Page 3 - Mein_Zorneding_Buergerjournal
P. 3

     Rathaus & Bürgerservice
BÜRGERJOURNAL
                            Liebe Bürgerinnen und Bürger,
Sie halten jetzt die zweite Ausgabe von „Mein Zorneding“ in der Hand. Wir haben für die erste Ausgabe im Dezember im Hin- blick auf Layout, Inhalte und Umfang der In- formationen viel Lob erhalten. Das bestärkt uns natürlich, so weiter zu machen und auch zu verbessern. Wir haben auch geplant, die Zahl der Ausgaben pro Jahr zu erhöhen, um Ihnen die notwendigen Informationen über das Geschehen und Veranstaltungen zeitnä- her präsentieren zu können.
Der Winter hat uns seit Anfang des Jahres fest im Griff. Die Schneemassen, die in den ersten Wochen des Jahres gefallen sind, ha- ben die Schneeräumer der Gemeinde und die beauftragten Landwirte sehr hart an den Rand ihrer Kapazitäten gebracht. Ich bitte um Verständnis, dass in dieser Situ- ation Prioritäten gesetzt werden mussten. Deshalb konnten leider manche Wünsche nicht erfüllt werden. Aber so eine Schneesi- tuation ist im Grunde nichts Neues. Der Ort hat schon viele Schneefälle diesen Umfan- ges erlebt und auch überstanden.
Zu Beginn des Jahres werden auch im Gemeinderat die bisherigen Projekte wei- tergeführt. Derzeit werden die Pläne der Gewerbeerweiterung Zorneding West II mit Penny- und Rossmannmarkt ausge- legt. Die Eckdaten des Bebauungsplanes Südlich der Georg-Münch-Straße werden weiter festgezurrt. Der Bau einer weiteren Kinderbetreuungsstätte wird in die Wege geleitet. Und der Umbau des Bahnhofsvor- platzes wird in den Gemeinderat gegeben. Das ist aber nur ein Teil der Vorhaben, die beraten und beschlossen werden. Sie mer- ken vielleicht, die „staade Zeit“ war nur ein kurzes Durchschnaufen für die bevor- stehenden Herausforderungen, die auch dieses Jahr auf uns zukommen.
Ich hoffe, dass der Schnee bald „von ges- tern“ ist und wir uns auf das Frühjahr freuen können. Das Erwachen der Natur ist immer wieder spannend und schön zu beobachten. Bis dahin können wir schon die ersten Vorbereitungen treffen, um den Frühling gebührend begrüßen zu können.
Ich freue mich darauf, Sie bis dahin bei der einen oder anderen Veranstaltung begrü- ßen zu können und verbleibe mit herzli- chen Grüßen
Ihr
Piet Mayr
1. Bürgermeister
  Dankeschön an das Winterdienst-Team des Bauhofs
Tapferer Widerstand im Kampf gegen die Schneemassen
 ©Foto: Nedimovic
DANKESCHÖN!! Wir können es nicht oft und laut genug sa- gen. Das Winterdienst-Team des Zornedinger Bauhofs hatte seit Anfang des Jahres heftigst zu tun und war quasi durchge- hend im Einsatz. Die Schneemassen wollten kein Ende neh- men und oftmals schien es ein aussichtsloses Unterfangen. Aber sie räumten und räumten und räumten...und sorgten so dafür, dass die Straßen und Wege so gut es eben ging passierbar blieben – Tag und Nacht und auch am Wochen- ende. Leider haben uns einige Beschwerden erreicht und z.T. wurden die Mitarbeiter auch massiv angefeindet.
Liebe MitbürgerInnen, unsere Mitarbeiter geben ihr Bes- tes. Aber unter solchen Extrembedingungen ist nicht alles und zu 100% möglich.
Es können weder Schneemassen „irgendwohin“ abtranspor- tiert werden noch lässt sich vermeiden, dass Schnee beim Räumen auf Wege zurückfällt. Alle Möglichkeiten wurden nach bestem Ermessen geprüft und ausgeschöpft. Wir bit- ten um Verständnis und gegenseitige Rücksichtnahme. Und freuen uns besonders über motivierendes Lob und Dank, den wir immer gerne an unser Winterdienst-Team weiter- geben.
 3

















































































   1   2   3   4   5