So schützen Sie sich vor Wohnungseinbrechern!

Wichtige Tipps der Polizei

Im Schutz der winterlichen Dunkelheit, treiben leider auch wieder verstärkt Langfinger ihr Unwesen. Die Statistik 2017 der Polizeiinspektion Poing dokumentiert 25 Wohnungseinbrüche - bei 12 Fällen blieb es beim Versuch. Die Polizei gibt praktische Tipps, wie Sie das Einbruchsrisiko für Häuser und Wohnungen reduzieren können:

  • Schließen und verriegeln Sie beim Verlassen Ihrer Wohnung alle Fenster und Türen.
  • Halten Sie gerade in Mehrfamilienhäusern auch tagsüber den Hauseingang verschlossen.
  • Lassen Sie ihre Wohnung nicht gänzlich unbeleuchtet. Der Einsatz von individuell regelbaren Zeitschaltuhren kann während ihrer Abwesenheit die Wohnung bewohnt erscheinen lassen.
  • Verwahren Sie Bargeld und Wertgegenstände an einem sicheren Ort. Verstecke im Haus bieten keine ausreichende Sicherheit.
  • Vermeiden Sie auf Ihrem Anrufbeantworter Abwesenheitszeiten zu nennen.
  • Achten Sie in ihrem Wohngebiet auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge. Notieren sie gegebenenfalls Kennzeichen der Fahrzeuge und Beschreibung der Personen.
  • Vorsicht, wenn Unbekannte an ihrer Haustür klingeln und sich nach Nachbarn erkundigen. Möglicherweise wollen Straftäter auf diese Weise feststellen ob bei ihrem Nachbarn oder Ihnen jemand zu Hause ist.
  • Zögern Sie nicht bei verdächtigen Wahrnehmungen die Polizei (Notruf 110) zu rufen. Jeder Hinweis kann wertvoll sein.

Link zurück zu den Mitteilungen
Link zurück zur Startseite